Kleiner Leitfaden zur Geschichte und den Inhalten des Anarchismus - "A.Nonameous"

Kleiner Leitfaden zur Geschichte und den Inhalten des Anarchismus - "A.Nonameous"

Format: A5

Seitenzahl: 24

Grammatur Umschlag: 120 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²

Hier erhältlich:

Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Kurze aber sehr umfassende Schrift zur Geschichte und den Strömungen des Anarchismus.

Johann Most - Die Gottespest

Johann Most - Die Gottespest

von: Johann Most

Erstveröffentlichung: 1887

Format: A6

Seitenzahl: 28

Grammatur Umschlag: 120 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²


Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

"Die Gottespest" ist eine wunderbar treffende, bissige Satire auf die christliche Religion, ihren Aufbau, ihre "Moral" und ihr Geschichtsverständnis. Most stellt hier mit seiner gewohnt aggressiven und humoristischen Schreibweise den Unsinn der christlichen "Geisteskrankheit" dar.
Die Schrift wurde erstmals 1883 in New York veröffentlicht und ist trotz mehrfacher Verbote eine der wichtigsten und weitverbreitesten Schriften der anarchistischen Religionskritik. Obwohl hier vor allem polemisch und satirisch an das Thema herangegangen wird, findet mensch viele wichtige Argumente gegen den religiösen Irrsinn.
Trotz des Alters einer (leider) immer noch aktuelle Schrift, die ich vor allem auch Jesus Freaks und anderen neumodernen, ach so aufgeklärten Christen empfehlen kann.

Johann Most - Die Eigentumsbestie

Johann Most - Die Eigentumsbestie

von: Johann Most

Erstveröffentlichung: 1887

Format: A6

Seitenzahl: 24

Grammatur Umschlag: 120 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²


Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Johann Most läßt sich sehr ausgiebig und mit militanter Wortwahl über die Macht der Reichen aus.

Johann Most - Der Stimmkasten

Johann Most - Der Stimmkasten

von: Johann Most

Erstveröffentlichung: 1892

Format: A5

Seitenzahl: 20

Grammatur Umschlag: 120 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²

Hier erhältlich:

Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

In diesem 1892 erst-veröffentlichten Text geht J. Most auf das allgemeine Wahlrecht ein.
Er beginnt mit Auszügen aus einer 1869 von Karl Liebknecht gehaltenen Rede bezüglich des deutschen Parlamentarismus, in der es u.a. heißt " hätte ich die Verurtheilung dieses spezifischen Auswuchses [der preußische Parlamentarismus] auf den Parlamentarismus überhaupt ausdehnen sollen" (S.1).
Most stimmt in der Verurteilung des damaligen deutschen Parlamentarismus natürlich vollkommen überein, überträgt dies aber auch auf die "wahre" Demokratie der USA. Er lebte als Emigrant dort und war in der amerikanischen anarcho-kommunistischen Bewegung aktiv.
Auch hier sei durch den Parlamentarismus für die Arbeiter nichts zu verbessern, sondern nur zu verschlechtern indem sie sich ihre Henker selbst wählen. Dabei stellt Most besonders die Art und Weise in der der Parlamentarismus die sog. "Arbeiterparteien" korrumpiert dar. Schließlich geht er am Ende noch einmal in seiner gewohnt zynischen Art auf die Funktionsweise des Parlamentarismus ein (sehr lesenswert).
Die Auseinandersetzung um eine "Arbeiterpartei", bzw. um eine revolutionäre Partei ist heute immer noch durch Spinner wie die Linkspartei oder die MLPD aktuell. Die Diskussion um Wahlen gibt es schon seit den ersten Parlamenten, von daher ist es interessant Vergleiche zur heutigen Diskussion zu ziehen. Wobei viele Eigenschaften die Most dem Parlamentarismus zuschreibt ihm so wesenseigen sind, dass sie heute noch aktuell sind. Es hat sich eben nichts daran geändert, das Wahlen nix ändern. Vielleicht bekommt ja der ein oder die andere durch diesen uralten Text einen Denkanstoss….
Sehr interessant an der Broschüre sind auch die Auszüge aus der Rede von Liebknecht, der heute von irgendwelchen Staatskommunisten instrumentalisiert wird.

Jagdsabotage

Jagdsabotage

von: Aktionsbündnis gegen Jagd

Erstveröffentlichung: 1997

Format: A5

Seitenzahl: 16

Grammatur Umschlag: 80 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²


Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Version 1 vom Sommer 97 , ich weiß nicht ob `s inzwischen eine aktualisierte Auflage gibt. Schön geschriebene Broschüre vom Aktionsbündnis gegen Jagd. Was mir hier ganz gut gefällt, dass kurz alle Jagdformen erklärt sind, mit möglichen Sabotageformen. Außerdem noch das allgemeine Verhalten bei Jagdsabotage (Polizei, Presse)...

Information gegen den Terror in Wald und Flur

Information gegen den Terror in Wald und Flur

von: Aktionsbündnis gegen Jagd

Format: A5

Seitenzahl: 20

Grammatur Umschlag: 80 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²


Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Schrift vom Aktionsbündnis gegen Jagd, es dreht sich hier nicht nur um Jagdsabatoge-wie?, sondern es wird auch auf das Thema Jagd im allgemeinen eingegangen.

Ihr würdet spucken auf die Räuberfahne - Alfred Engelhardt

Ihr würdet spucken auf die Räuberfahne - Alfred Engelhardt

von: Alfred Engelhardt

Format: A5

Seitenzahl: 28

Grammatur Umschlag: 120 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²

Hier erhältlich:

Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Gedichte eines Menschen aus der kommunistischen Arbeiterbewegung, geschrieben in eine Zeit vor, nach und während des zweiten Weltkrieges und seiner Zeit der Gefangenschaft vor und "nach" Braundeutschland....
Die Erstveröffentlichung erschien im Eigenverlag der Familie Alfred Engelhardts, im Gedenken an einen Vater, Großvater und antifaschistischen Widerstandskämpfer. Nun Nachgedruckt bei armed response...

Ich will fühlen

Ich will fühlen
Zeitung für Männer die überlebende von sexualisierter Gewalt sind/sexualisierte Gewalt erlebt haben!

von: Männa Archiv

Format: A4

Seitenzahl: 40

Grammatur Umschlag: 80 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²


Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

"...Zeitung für Männer die überlebende von sexualisierter Gewalt sind/sexualisierte Gewalt erlebt haben! Und Zeitung für Männer die einen anti-patriarchalen Anspruch haben! Zeitung von Männern an Männas und offen für alle" Ich denke diese Worte vom Cover des Heftes sagen sehr viel. Es geht um sexualisierte Gewalt. Ein Mann berichtet über die sexualisierte Gewalt die er als Kind erlebt hat und setzt sich sehr intensiv mit diesem Thema auseinander. Mit seinem Umgang damit, über Gefühle, Scham, das uns anerzogene,... Ein supergutes Heft wie ich noch nie ein zweites gelesen hab. Und das nicht nur für Männer find ich...

Hierarchie und Selbstverwaltung - Cornelius Castoriadis und Daniel Mothé

Hierarchie und Selbstverwaltung - Cornelius Castoriadis und Daniel Mothé

von: Cornelius Castoriadis, Daniel Mothé

Format: A5

Seitenzahl: 20

Grammatur Umschlag: 120 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²

Hier erhältlich:

Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Kritik an der vorherrschenden Gesellschaftsstruktur und Ansätze für eine selbstverwaltete Gesellschaftsstruktur...

Gustav Landauer - Texte von und über...

Gustav Landauer - Texte von und über...

von: Gustav Landauer, Helmut Rüdiger, Fritz Oerter

Format: A5

Seitenzahl: 72

Grammatur Umschlag: 120 g/m²
Grammatur Inhalt: 80g/m²

Hier erhältlich:

Für Wiederverkäufer hier erhältlich:

Diese 70-seitige Broschüre befasst sich recht eingehend mit den Ideen und dem von Leben Gustav Landauer. Dabei umfasst sie folgende Texte:
"Das Leben Gustav Landauers (1885-1895)" : der Text ist recht lang und geht sehr genau auf die Ideen und Utopien Landauers und deren Entwicklung ein. Dabei kommen sein alltägliches Leben und seine Aktionen ein wenig zu kurz, zu mindest gehen sie in der Masse der Informationen unter. Trotzdem werden hier sehr eingehend seine grundlegenden Gedanken dargestellt, obwohl sich der Autor leider sehr oft wiederholt und den Text damit unnötig lang und kompliziert macht. Da Landauers Ideen trotzdem inspirierend und interessant sind, fällt dieses stilistische Problem aber nicht so sehr ins gewicht. Besonders interessant ist der Artikel für Leute die den "Todesprediger" von Landauer gelesen haben, da der Autor viel Text auf die Interpretation von diesem Roman gelegt hat.
Der kurze Text von "Helmut Rüdiger über Gustav Landauer" ist in Nachruf auf Landauer und seine Ideen und wurde aufgrund der Grabschändung der Nazis an Landauers Grab geschrieben.
Fritz Oerter stellt in seinem Artikel "Gustav Landauer" , der auch eine Art Nachruf ist, mehr die persönliche Seite Landauers vor und ist somit superinteressant zu lesen, da mensch in den Artikel davor nicht sonderlich viel über den Charakter Landauers erfahren hat.
Auf diese Artikel folgen nun einige Flugblätter und eine Broschüre von Landauer selbst.

Inhalt abgleichen